Sinnvolles spenden statt Unnützes schenken

Pakete Nahrung

Hilfspakete für Orang-Utans

 

Helfen Sie uns, gerettete Orang-Utans zu betreuen, sie mit Nahrung sowie notwendigen Medikamenten zu versorgen und sie auf ihrem Weg in die Freiheit bestmöglich zu begleiten. 

 

Jetzt helfen

Wenn Orang-Utan-Waisen in die BOS-Rettungsstation kommen, erholen sie sich nur langsam von ihren durchlebten Strapazen. Die ersten zwei Monate müssen die Kleinen noch auf der Quarantänestation verbringen. Erst wenn sichergestellt ist, dass sie bei bester Gesundheit sind, können sie in den Waldkindergarten wechseln, wo sie gleichaltrige Freunde finden. Nur mit intensiver Pflege durch die Babysitterinnen können sie diesen ereignisreichen Weg gehen. Sie haben einen langen Weg vor sich, bevor sie eines Tages in den Regenwald zurückkehren können – oft sind es über 7 Jahre.

Wir haben einige symbolische Ideen vorbereitet – nach dem Motto: «Sinnvolles spenden statt Unnützes schenken».

 

Waldschul-Gestaltung zum Relaxen

Hängematte

In der Waldschule lernen die Neuankömmlinge selbständig zu klettern, wie sie Nester bauen und welche Früchte sie essen dürfen. Nach harter Schule braucht es auch Ruhezeiten zum Relaxen und Schlafen in:  

  • Schaukeln (23 Franken)
  • Hängematten (15 Franken)
  • Schlafkörben (13 Franken)

 

Hilfspaket fürs Relaxen spenden

Znüni für ausgewogene Ernährung

Obst und Früchte

Wer viel lernt, muss auch viel und gesund essen. Weiche Früchte essen Orang-Utans besonders gerne. Für eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung sind Bananen, Ananas, Maracujas, Blätter und Zweige, aber auch Termiten und andere Insekten sehr wichtig.  

  •  Eine Tagesration Früchte kostet 20 Franken

 

      Hilfspaket gesundes Znüni spenden

      Milch für Orang-Utan-Waisen

      Milchflaschen

      Baby-Orang-Utans trinken am liebsten Muttermilch. Die Babysitterinnen rühren deshalb für die Waisen in der Rettungsstation Ersatzprodukte an und verfüttern diese jeden Morgen und Abend. Die kleinsten Orang-Utans-Babys bauchen sogar mehrmals am Tag ihr Milchfläschchen.  

      • Eine Tagesration Milch kostet 12 Franken

       

      Hilfspaket Milch spenden

      Schulbus oder Schubkarre

      Schubkarre als Schulbus

      Wenn die Orang-Utan-Karawane im Dickicht verschwindet, dann ist der Weg zur Waldschule oft noch lang. Da mag ein junger Orang-Utan nicht immer laufen. Schnell funktionieren unsere Babysitterinnen die Schubkarren dann auch zum Schulbus um.

      • Drei Schubkarren kostet 60 Franken

       

      Hilfspaket Schubkarre spenden

      Lunch-Paket für den Weg in die Freiheit

      Hilfspaket Lunch-Paket

      Ziel von BOS ist es, möglichst viele Tiere zurück in den Regenwald zu bringen, sodass dort neue, überlebensfähige und wilde Populationen entstehen. Dies gelingt uns vor allem bei jungen, gesunden Tieren, die eine möglichst kurze Zeit in Gefangenschaft verbracht haben.

       

      • Mit Ihrer Lunch-Paket-Spende von z.B. 120 Franken versorgen Sie 6 Orang-Utans auf ihrer Reise ins Auswilderungsgebiet. 

       

          Lunch-Paket für 120 Franken spenden

          Medikamenten-Paket für lebensnotwendige Untersuchungen

          Hilfspaket Medikamente
          BOS-Auswilderungen orientieren sich an den Richtlinien der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) und erfolgen unter strenger veterinärmedizinischer Kontrolle. Vorbereitungen für die Auswilderung beginnen bereits im Quarantänekomplex, wo die Kandidaten von unserem Tierärzte-Team sorgfältig untersucht werden. 106 Orang-Utans sollen in diesem Jahr (2019) in die Freiheit entlassen werden.

           

          • Mit einem Medikamenten-Paket von z.B. 200 Franken können Sie Tierärzten und Pflegern Medikamente und Notfallausrüstungen zur Verfügung stellen.

           

              Medikamenten-Paket für 200 Franken spenden

              Transport-Paket für eine sichere Auswilderung

              Hilfspaket Transport

              Oberstes Gebot ist, den Stress für die Orang-Utans beim Transport ins Auswilderungsgebiet so gering wie möglich zu halten und zu verhindern, dass sich die Tiere verletzen oder gar krank werden. Ein Team aus Primatologen, Tierärzten und Tierpflegern arbeitet eng zusammen, um das Wohlergehen der Tiere zu überwachen. 

               

              • Mit einem Transport-Paket von z.B. 500 Franken können Sie einem Orang-Utan den sicheren Transport per Auto und Boot in eines der entlegenen Auswilderungsgebiete ermöglichen.  

               

              Transport-Paket für 500 Franken spenden