Team

Das Team in der Geschäftsstelle

Team Geschäftstelle

Unser Team arbeitet Teilzeit. Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 17.30 Uhr in der Geschäftsstelle für Sie unter der Telefonnummer 044 310 40 30 erreichbar. Leider ist dies aufgrund von Terminen manchmal nicht möglich. Wir bitten Sie dafür um Ihr Verständnis.

 

Wenn Sie uns eine Nachricht hinterlassen, rufen wir Sie gerne zurück, sobald unser Büro wieder besetzt ist.

 

Per E-Mail um Rückruf bitten
(Bitte senden Sie uns Ihre Adresse und Telefonnummer)

 

Per E-Mail Adresse ändern oder löschen lassen
(Bitte melden Sie uns Ihre vollständige Adresse)

Dr. Sophia Benz

Sophia Benz

Geschäftsleitung

 

Seit Juni 2016 leite ich die Geschäftsstelle der BOS Schweiz in Zürich mit ihren vier Geschäftsbereichen PR/Kommunikation, Fundraising, Bildungsarbeit und Administration. Der Aufbau von strategischen Partnerschaften und eine sinnvolle langfristige Ausrichtung der Organisation liegen mir besonders am Herzen. 

 

Als doktorierte Friedens- und Konfliktforscherin und studierte Verwaltungswissenschaftlerin habe ich u.a. Entwicklungs- und Fundraisingprojekte bei den Vereinten Nationen vorangebracht und mich mit den ökologischen Folgen bewaffneter Konflikte für die letzten Berggorillas im Kongo beschäftigt. Viele Faktoren, die das Überleben der Menschenaffen bedrohen, lassen sich auf die Situation der Orang-Utans in Indonesien übertragen. Wir können die letzten Menschenaffen Asiens – und damit uns selbst – nur retten, wenn wir ihren spezifischen Kontext berücksichtigen und den Artenschutz mit dem Regenwald-, Klima- und Menschenrechtsschutz verzahnen. BOS trägt dem Rechnung, kooperiert eng mit den relevanten lokalen Akteuren und verfolgt einen holistischen Ansatz. Weltweit bündeln BOS-Partnerorganisationen ihre Kräfte, denn das Schicksal der Orang-Utans wird und kann nicht alleine in Indonesien entschieden werden.

 

 sophia.benz@bos-schweiz.ch

 

Matthias Müller

Matthias Müller

Fundraising und Spender*innenbetreuung

 

Bei meiner Arbeit für eine humanitäre Hilfs- und Menschenrechtsorganisation habe ich festgestellt, dass Menschen anderen Menschen in Not fast immer helfen. Bei den Orang-Utans ist das anders. Das Leid und Schicksal der roten Waldmenschen interessiert die Öffentlichkeit kaum. Es ist weit weg und vielen von uns ist gar nicht bewusst, dass auch wir mit unserem Konsumverhalten für das Schicksal der Orang-Utans in Indonesien mitverantwortlich sind.

 

Die Gattung Mensch ist dabei, eine andere Art "Mensch" auszurotten, von der sie sich nur in 3 Prozent der Gene unterscheidet. Ich möchte dazu beitragen, den Orang-Utans eine Lobby zu geben und ihnen und ihren Problemen Gehör zu verschaffen. Das Schicksal der Waldmenschen liegt in unseren Händen.

 

matthias.mueller@bos-schweiz.ch

 

Moritz Wyss

Moritz Wyss | BOS Schweiz

Projekte und institutionelles Fundraising

 

Gebrauchs- und Luxusgüter beinhalten oft Rohstoffe aus Gebieten mit tropischen Regenwäldern wie Palmöl, Tropenhölzer oder seltene Metalle. Die rücksichtslose Gewinnung dieser Ressourcen bedroht die Orang-Utans sowie die indigene und traditionell ansässige Bevölkerung. Seit über zehn Jahren engagiere ich mich im Bereich Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung für die Bewohner*innen von abgelegenen, marginalisierten Zonen. Seit Beginn 2019 setze ich mich bei BOS Schweiz für den Schutz der letzten Orang-Utans und den Erhalt des Regenwaldes in Borneo ein.


Ich setze mit lokalen und internationalen Partnern Projekte zum Erhalt von Orang-Utans in ihrem natürlichen Lebensraum um und finde zusammen mit der lokalen Bevölkerungen Wege, wie sie auf nachhaltige Weise Einkommen generieren und sich gleichzeitig für den Erhalt ihrer Umwelt einsetzen können. Dafür suchen wir zusammen mit der BOS Foundation institutionelle Partnerschaften in der Schweiz.

 

moritz.wyss@bos-schweiz.ch

 

 

Dr. Anna Marzec

Anna, Projektleiterin

Projekte und Assistenz Geschäftsleitung

 

Im März 2020, kurz nach Abschluss meines Doktorats in Anthropologie an der Universität Zürich, bin ich zum Team von BOS Schweiz gestossen. Viele Jahre habe ich wilde und ausgewilderte Orang-Utans auf Borneo und Sumatra studiert und erforscht. Während dieser Zeit wurde ich Zeugin immenser Regenwaldzerstörung – von illegaler Abholzung bis zu grossflächigen Waldbränden. Der Verlust von Lebensraum ist eine der Hauptbedrohungen für die Orang-Utans. Mit meiner Arbeit engagiere ich mich für den Schutz des noch intakten Primärregenwaldes sowie die Aufforstung zerstörter Waldgebiete.

 

Bei BOS Schweiz bin ich für die Planung und Umsetzung von Aufforstungsprojekten in Tuanan, Zentral-Kalimantan zuständig. Zusammen mit der BOS Foundation und dem BOS Mawas-Team verfolgen wir einen gemeinschaftsbezogenen Ansatz, um noch intakten Primärregenwald zu schützen und Regenwaldgebiete wieder aufzuforsten.

 

anna.marzec@bos-schweiz.ch

Maren Böttger

Maren Böttger | BOS Schweiz

Grafik, Administration und Bildung

 

Als Kommunikationsdesignerin mit grünem Herzen geht es mir nicht um den schönen Schein, sondern um den gelungenen Transport von Botschaften. Bei BOS Schweiz sind diese so dringlich und sinnstiftend, dass ich im Juli 2021 – nach drei Jahren als externe Gestalterin – den Bereich Grafik, Administration und Bildung mit grosser Begeisterung übernommen habe.

 

Nach dem Studienabschluss an der Kunsthochschule arbeitete ich viele Jahren in Grafikbüros, Branding Agenturen, auf Kundenseite und als selbstständige Designerin. Mich mit meinem Beruf in den Dienst wirklich relevanter Themen zu stellen, wurde in Anbetracht des Zustandes unserer Umwelt zur Priorität.

 

Einen weiteren Ansatzpunkt fand ich seit 2020 als Schulassistentin an Zürcher Schulen: Kinder sind sehr empfänglich für Tier- und Umweltschutz! Mit unseren Bildungsprojekten trage ich dazu bei, die junge Generation dafür zu sensibilisieren, wie unser Konsum Lebensraum zerstört und spannende Lebewesen wie die Orang-Utans auf nimmer Wiedersehen verschwinden lässt.

 

maren.boettger@bos-schweiz.ch

Judith Maurer

Judith Maurer, Kommunikation

Kommunikation und Social Media

 

Was haben ein Café, das Bundeshaus und Werbeagenturen gemeinsam? Mich. Denn in diesen ziemlich unterschiedlichen Welten sammelte ich meine Arbeitserfahrung. Kombiniert mit meinem Kommunikationsstudium und idealistischen Herzen bereiteten mich diese Orte wunderbar auf meine Arbeit bei BOS Schweiz vor.

 

Hier investiere ich meine Expertise und Leidenschaft für den Schutz der Borneo-Orang-Utans, ihren Regenwald und somit für das Weltklima. Wussten Sie, dass ein Baum auf Borneo viel mehr CO2 bindet, als wenn er in Zürich gepflanzt wird? Das liegt daran, dass tropische Torfmoorwälder ein immenser CO2-Speicher sind. Ich finde, das ist ein guter Grund, zu spenden – und für BOS Schweiz zu arbeiten.

 

 judith.maurer@bos-schweiz.ch

 

Nico Bärtsch

Nico Bärtsch

Sponsoring

 

Ich lernte BOS Schweiz 2018 durch eine Unternehmenspartnerschaft kennen. Mir wurde schnell bewusst, dass ich noch mehr für die Orang-Utans, die Malaienbären und den Regenwald tun möchte. Darum reiste ich 2019 nach Borneo und absolvierte in den BOS-Rettungsstationen im Rahmen der One-Tree-One-Life-Kampagne ein einmonatiges Volontariat. Da wurde mir klar, dass ich auch beruflich im Natur- und Artenschutz aktiv werden möchte.

 

Seit Juli 2021 unterstütze ich BOS Schweiz im Bereich der Unternehmenspartnerschaften. Ich freue mich, neue nachhaltige Unternehmensbeziehungen aufzubauen und bestehende optimal zu betreuen und weiterzuentwickeln. Dabei helfen mir meine Kenntnisse aus dem Studium in Umweltingenieurwesen, meine Erfahrung als Unternehmenspartner sowie meine Erlebnisse auf Borneo.

 

nico.baertsch@bos-schweiz.ch

George Umschaden

George, Assistenz Administration

BOS Schweiz-Volontär, Assistenz Administration

 

Seit August 2018 unterstütze ich als Volontär meine Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsstelle von BOS Schweiz im administrativen Bereich. Die Orang-Utans und die Malaienbären liegen mir am Herzen und ich stehe zu 100 Prozent hinter BOS. Vor meinem Volontariat war mir nicht bewusst, wie wichtig die BOS-Projekte auch für unser Weltklima sind. Meine Arbeit für BOS Schweiz gefällt mir sehr gut, und ich schätze mich glücklich, dass ich zum Schutz der Tiere und der Umwelt beitragen kann.

 

Mein bisheriges Highlight? Die Kinderworkshops! Die Arbeit mit den jungen Orang-Utan-Fans macht mir grossen Spass.

 

george.umschaden@bos-schweiz.ch

Unser Vorstand

Vorstand BOS Schweiz
Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich für den Verein und erhalten dafür keinerlei Aufwandsentschädigung.

Neben ihrem Vorstandsamt unterstützen sie das Team in der Geschäftsstelle, indem sie wichtige Aufgaben im laufenden Tagesgeschäft übernehmen. 

Danke für euer wertvolles Engagement!

Thomas Kamm (Präsident, links im Bild) ist Dipl. Ing. Architektur MAS EN Bau und von Anfang an als Gründungsmitglied dabei. «Als ich zum ersten Mal 2001 nach Borneo gereist bin, um mir die Rehabilitationszentren für Orang-Utans vor Ort anzusehen, war ich sehr beeindruckt von der Komplexität der Projekte. Hier geht es nicht nur um Artenschutz, sondern auch um Umweltschutz und Schutz der endemischen Bevölkerung. Dieser ganzheitliche Ansatz der Projekte und die persönliche Begegnung mit in Freiheit lebenden Orang-Utans haben mich tief beeindruckt und überzeugt! Hier muss geholfen werden!»

 

Nadine Auerbach (Vizepräsidentin) ist Dipl. Medienwirtin. Neben ihrer Vorstandstätigkeit unterstützt sie BOS Schweiz ehrenamtlich in Design und Grafik. «Von der BOS Foundation sah und hörte ich zum ersten Mal 2003 in einer TV-Dokumentation. Die dort vorgestellten Projekte überzeugten mich, weil sie Tier- und Umweltschutz zusammenbrachten und die lokale Bevölkerung daran beteiligten. Die Sensibilisierung der dort lebenden Menschen für die Not der Orang-Utans ist für mich eine wichtige Voraussetzung, um das Überleben dieser und vieler anderer Arten nachhaltig zu sichern.»

 

Ruedi Mögli (Finanzen, rechts im Bild) ist von Beruf Treuhänder mit eidg. Fachausweis und war zunächst als Spender aktiv und ist seit Mitte 2012 Mitglied und Teil des Vorstands. «Weil ich das grosse Glück habe, in einer privilegierten Situation zu leben, fühle ich mich verpflichtet, etwas zurück zu geben. Die Orang-Utans können sich nicht selber wehren und sind auf unsere Hilfe angewiesen. Auch wir in der Schweiz können etwas für ihren Schutz und den Erhalt des Regenwaldes tun. Weil mich die Projekte und die Aufklärungsarbeit überzeugten, habe ich mich entschlossen, nun auch mit meinem ganz persönlichen Engagement diese bewundernswerte Organisation mitzutragen.»

 

 

Das Fotoshooting für unsere Team-Porträts hat uns das Fotostudio swiss-fotoshooting (Powered by Wiemann & Wiemann Mediendesign) gespendet. Herzlichen Dank für die Spende und den sympathischen sowie professionellen Service.

 

 

Externe Expertise

Antoine Goetschel

© Christoph Dill

Dr. iur. Antoine F. Goetschel steht BOS Schweiz als erfahrener und international anerkannter externer Berater in juristischen und ethischen Fragen zur Verfügung. Seine Expertise reicht vom Erbrecht über das Vereinsrecht bis hin zu Fragen rund ums Tier im Recht. 

Der ehemalige Tieranwalt des Kantons Zürich widmet sich diversen Fragen rund um das Tier im nationalen und internationalen Recht und setzt sich mit dem Global Animal Law GAL Verein - weit über die Grenzen der Schweiz hinaus - für eine bessere Rechtsstellung des Tieres ein.